Ideen für Teambuilding-Maßnahmen

Ideen für Teambuilding-Maßnahmen

In der heutigen Arbeitswelt sind Individualisten bis auf wenige Ausnahmen nicht besonders stark gefragt. Der Erfolg wird vielmehr überwiegend im Team erreicht. Damit das klappt, gibt es verschiedene Teambuilding-Maßnahmen. Sie dienen dazu, die Zusammenarbeit zwischen den Kollegen zu verbessern und Spannungen sowie Rivalitäten zu verringern. Darunter leidet nämlich erfahrungsgemäß die Produktivität.

Wenn es um Teambuilding-Maßnahmen geht, denken die meisten an Sportwettkämpfe wie Hindernisläufe oder andere sportliche Wettkämpfe. Das ist sehr attraktiv, erfordert aber eine gute Abstimmung zwischen den Kollegen. Es sollten Maßnahmen gewählt werden, an denen alle teilnehmen können und dabei Spaß haben.

Es gibt noch andere Teambuilding-Maßnahme, die keine große Organisation erfordern, trotzdem aber den Zusammenhalt fördern. Dazu gehören das alt bekannte Feierabendbier oder der Feierabendkaffee. Die Kollegen gehen nach Arbeitsschluss nicht nach Hause, sondern treffen sich in einem nahe gelegenen Restaurant oder Kaffee zu einer gemütlichen Runde. Dabei fällt der Druck weg, den es normalerweise auf Arbeit gibt und man kann sich persönlich näher kennen lernen. Selbst langjährige Arbeitskollegen entdecken dabei ganz neue Seiten an den Menschen, mit denen sie bereits seit Jahren zusammenarbeiten. Vielleicht hat der Kollege ja ein interessantes Hobby oder die Kollegin hat nützliche Tipps für die Einrichtung der neuen Wohnung parat?

Sehr beliebt (und übrigens auch von der Steuer absetzbar) ist der Betriebsausflug. Das Team trifft sich an einem vorher vereinbarten Sammelpunkt und wandert oder fährt zum Ausflugsort. Wer möchte, kann den Betriebsausflug noch etwas sportlicher gestalten und ein paar Geschicklichkeitsübungen oder ein einen kleinen Wettkampf einschalten. Am Ziel isst und trinkt man gemeinsam und macht sich dann wieder auf den Heimweg.

Teambuilding in Zeiten von Corona

Viele Teambuilding-Maßnahmen können momentan nicht durchgeführt werden. Das trifft insbesondere auf solche Maßnahmen zu, die in geschlossenen Räumen durchgeführt werden und bei denen kein Mindestabstand eingehalten werden kann. Es gibt jedoch eine ganze Reihe von Events, bei denen die Hygieneregeln eingehalten werden können und die trotzdem Spaß machen. Dazu gehören sportliche Wettkämpfe, die im Freien ausgetragen werden und bei denen die Teilnehmer einzeln gegeneinander antreten. Gute Beispiele in dieser Kategorie sind Bogenschießen und Minigolf, aber auch Teppichcurling, Team-Drumming (Trommeln in der Gruppe) oder das gute alte Dartspiel.

Selbst wenn die Kollegen im Homeoffice arbeiten müssen, ist das kein Grund, warum es keine Teambuilding-Maßnahmen geben sollte. Professionelle Veranstalter haben auf die aktuelle Situation reagiert und bieten eine Reihe von digitalen Teambuilding-Maßnahmen an. Dazu gehört zum Beispiel die virtuelle Weihnachtsfeier als Videokonferenz oder eine Quiz-Challenge. Sehr beliebt sind auch Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmer auf eine virtuelle Verbrecherjagd gehen und einen komplizierten Fall so schnell wie möglich aufklären müssen. Auch Onlinespiele, mit denen man seine Reaktionsschnelligkeit unter Beweis stellen kann, sind sehr beliebt.